Technische Universität Darmstadt fördert kleine und mittlere Energiespeicherunternehmen durch das STEPS-Programm

05.01.2021

Im Januar startet ein neues Business Support-Programm für Energiespeicherunternehmen in Nordwesteuropa. Das Programm ist Teil des Projekts Interreg North-West Europe STorage of Energy and Power Systems (STEPS), das darauf abzielt, die Zusammenarbeit und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in der Region zu stärken und Nordwesteuropa an die Spitze der Energiespeicherinnovation zu führen. Das Institut für Mechatronische Systeme der Technischen Universität Darmstadt nimmt als Wissenspartner am Projekt teil und wird in Zusammenarbeit mit dem Business Support Partner House of Energy kleine und mittlere Unternehmen (KMU) beraten, um sich mit potenziellen Endnutzern auszutauschen und ihren Technologie-Reifegrad durch Praxiserprobung zu erhöhen. Darüber hinaus vereint das Programm Partner aus Irland, den Niederlanden, Belgien, Deutschland und dem Vereinigten Königreich.

KMU können sich ab dem 11. Januar 2021 um das STEPS-Programm bewerben. Weitere Details finden Sie hier.

Durch das STEPS-Programm wird Beratung von führenden Universitäten in Höhe von jeweils 12,5 T€ an 40 Unternehmen verliehen. Darüber hinaus erhalten 20 dieser Unternehmen zusätzliche Beratung und technische Unterstützung in Höhe von jeweils 50 T€, um ihre Technologie bei regionalen Endnutzern (testbeds) in Nordwesteuropa zu demonstrieren.

Die Gelegenheit für KMUs, ihre Energiespeicherlösungen direkt bei echten Endnutzern zu demonstrieren, ermöglicht es ihnen, ihre Innovationen weiterzuentwickeln.

Im Rahmen des STEPS-Programms werden Energiespeicher-Innovatoren in Nordwesteuropa lokale Herausforderungen annehmen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem Weltmarkt zu steigern.

„Es besteht ein ständiger Bedarf an nachhaltigen und ressourceneffizienten Energiespeichertechnologien. Das Interreg STEPS-Projekt wird kleinen und mittleren Energiespeicherunternehmen in Nordwesteuropa Auftrieb geben, um sowohl ihre Produkte als auch ihre Marktposition zu verbessern. Das Institut für Mechatronische Systeme der Technischen Universität Darmstadt gibt sein Wissen gerne weiter, um technologische Fortschritte für eine nachhaltige Zukunft zu ermöglichen.“ Panagiotis Mouratidis von der Technischen Universität Darmstadt über das Projekt.

„Mit der Bewerbung an unserem Programm können KMU ihre Produkte unter realen Bedingungen gezielt weiterentwickeln. Sie können nicht nur wettbewerbsfähiger werden, sondern auch neue Kunden erreichen und ihr Geschäft ausbauen.“ Christian Engers vom House of Energy über das STEPS Business Support Programm.

Kontakt

Panagiotis Mouratidis

STEPS Wissenspartner

Technische Universität Darmstadt

panagiotis.mouratidis@tu-darmstadt.de

+49 176 26411334