LOEWE

Zentrum Adaptronik – Research, Innovation, Application

Das LOEWE Zentrum Adaptronik – Research, Innovation, Application will die wissenschaftlich-technischen Hürden der Schlüsseltechnologie Adaptronik überwinden und Spitzenforschung für den Markt der Adaptronik anbieten.

Die Technische Universität Darmstadt erhält in den nächsten Jahren zweistellige Millionen-Beträge für den Ausbau herausragender Forschungszentren und -schwerpunkte. Das hessische Wissenschaftsministerium fördert damit im Rahmen des erstmals entschiedenen Forschungsförderungsprogramms „LOEWE“ (Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz") auch ein Verbundprojekt des Fachbereichs Maschinenbau der TU Darmstadt.

Das „Zentrum Adaptronik – Research, Innovation, Application“ wird koordiniert von Professor Holger Hanselka, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF und Professor im Fachbereich Maschinenbau der TU Darmstadt:

Das Forschungszentrum will die wissenschaftlich-technischen Hürden der Schlüsseltechnologie Adaptronik überwinden und Spitzenforschung für den Markt der Adaptronik anbieten. Längerfristig könnten ein neues Fraunhofer-Institut für Adaptronik, ein Forschungsschwerpunkt Adaptronik an der TU Darmstadt und eine Max-Planck-Einrichtung für Funktionswerkstoffe in enger Kooperation mit den Materialwissenschaften der TU Darmstadt entstehen. Das geplante Zentrum integriert Maschinenbau, Material- und Geowissenschaften, Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Mathematik und Chemie.