Studieren im Ausland

Outgoer

Gute Reise!

Auslandserfahrung wird in Zeiten der Globalisierung immer wichtiger. Ingenieure müssen sich heute überall zurecht finden. Warum nicht schon während des Studiums die notwendigen Erfahrungen sammeln? Das MechCenter und die TU Darmstadt helfen in vielfältiger Weise bei der Organisation eines Studienjahrs im Ausland.

Welche Austauschmöglichkeiten habe ich?

Exchange … bedeutet, dass die Austauschplätze von Studiengebühren befreit sind. Es handelt sich hierbei um reguläre Auswahlplätze.
Study Abroad … heißt, dass Studiengebühren anfallen! Dies betrifft vor allem die Partneruniversitäten in Australien und Neuseeland sowie die University of California, Berkeley, USA. Bei Interesse an diesen Universitäten kontaktiere bitte das MechCenter.
Double Degree … heißt, dass du einen Teil deines Studiums an der ausländischen Partneruniversität verbringst. Am Ende deines Studiums erhältst du dafür die Abschlüsse beider Hochschulen.
Hessen – Queensland, Wisconsin, Massachusetts Die Plätze werden zentral über das Referat für Internationale Beziehungen und Mobilität vergeben. Es können ca. 5 Plätze an Studierende der TU Darmstadt vergeben werden.

Weitere Informationen findest du auf der zentralen Informationsseite der Universität zum Thema Internationales. Dort findest du nicht nur eine Übersicht über alle Programme, die dir als Studierendem im Maschinenbau offen stehen, sondern auch eine Liste unserer Partneruniversitäten.

Zwei Studierende schauen sich eine Informationsbroschüre an
Bild: Ellen Lewis (TU Darmstadt, Dezernat Internationales)

Informationsveranstaltungen zu Auslandsaufenthalten

Wann? Für wen? Thema Wo? Download
23.10.2018, 18.00h – 20.00h
25.10.2018, 18.00h – 20.00h (Wdhlg.)
Alle Jetzt Bewerben! Austauschstudium 2019/20 S1 01/ A5
24.10.2018, 18.00h – 20.00h FB Maschinenbau Studium im Ausland (für Studierende des FB 16) L4 02/ Raum 201 Präsentation 2018 Ausl.
Patenprogramm FSMB
20.03.2019, 18.00h – 20.00h FB Maschinenbau Nominiert – und wie geht's weiter? L4 02/ Raum 201+202 Präsentation 2018 Nom.

Bitte informieren Sie sich über die Veranstaltungen des Referates für Internationale Beziehungen und Mobilität unter diesem Link.

Einen ersten Überblick aus Maschinenbau-Sicht gibt die Präsentation „Studieren im Ausland“.

Informationen zu Mobilitätsangeboten der TU Darmstadt finden Sie hier.

Eine Übersicht zu den Summerschools an den Partneruniversitäten finden Sie hier.

Notenverteilungen im Fachbereich Maschinenbau

Die aktuelle Verteilung der Prüfungsergebnisse in den Studiengängen B.Sc. Maschinenbau-MPE sowie M.Sc. Maschinenbau-MPE finden Sie hier.

Double Degrees

Der Fachbereich Maschinenbau bietet in Kooperation mit verschieden Hochschulen weltweit so genannte Double Degrees an. Bei diesen Programmen findet jeweils ein Aufenthalt an der ausländischen Hochschule statt, wobei der Studierende am Ende des Programms Abschlüsse beider Hochschulen erhält.

Anschließend finden Sie Beschreibungen der im Maschinenbau angebotenen Double Degrees.

Zwischen der TU Darmstadt und der École Centrale de Lyon (EC Lyon) bestehen schon seit vielen Jahren partnerschaftliche Beziehungen. Das erste Double Degree-Programm an der TU Darmstadt wurde mit der EC Lyon aufgesetzt.

Studienverlauf:

Insgesamt verbringen die französischen und die deutschen Studierenden jeweils 2 Jahre an der jeweiligen Partneruniversität.

Die deutschen Studierenden wechseln nach dem 4. Semester an die EC Lyon und belegen in Frankreich die Veranstaltungen des 5. bis einschließlich 8. Semesters.

Vor ihrem Wechsel wird den Double Degree-Studierenden der TU Darmstadt ein Mathematik-Stützkurs in französischer Sprache angeboten, um ihnen den Einstieg in das Studium an einer Grande École zu erleichtern.

Nach ihrer Rückkehr erhalten die TU Darmstadt- Studierenden ihren Bachelor-Abschluss und setzen das Studium mit dem Master- Studiengang „Maschinenbau-Mechanical and Process Engineering“ an der TU Darmstadt fort. Sobald sie den Master-Studiengang erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten sie nach Anerkennung der Kurse durch die EC Lyon ebenfalls das Diplom der Partnerhochschule.

Bewerbungsvoraussetzungen:

Die Bewerbung für das Programm erfolgt bereits ein Jahr vor Beginn des Studiums an der EC Lyon, also im 3. Fachsemester des Bachelor-Studiums an der TU Darmstadt.

Folgende Voraussetzungen sollten die Bewerberinnen und Bewerber mitbringen:

• Sehr gute Leistungen im Studium

• Außeruniversitäres Engagement und soziale Kompetenz

• Kenntnisse der französischen Sprache, B1 Niveau

• Interesse an der französischen Kultur und Sprache

• Bereitschaft, am Ende des Programms einen Abschlussbericht über die gesammelten Erfahrungen anzufertigen

Fördermöglichkeiten und Finanzen:

Das Double Degree-Programm wird von der Deutsch-Französischen-Hochschule mit einem Zuschuss, derzeit in Höhe von monatlich ca. 250 €, gefördert.

Die Universidade de São Paulo (USP) ist eine der größten Universitäten Brasiliens. Internationalen Rankings zu Folge handelt es sich bei der USP um die beste Universität in Lateinamerika.

Studienverlauf:

Das Programm sieht vor, dass Studierende der TU Darmstadt die ersten drei Semester ihres Masterstudiums an der USP in Brasilien verbringen und dort Kurse im Umfang von 90 Credits belegen. Ihre Masterthesis schreiben die Studierenden in ihrem vierten Semester wieder in Deutschland, wobei die Thesis gemeinschaftlich von Seiten des Fachbereichs Maschinenbau der TU Darmstadt und von Seiten der Escola Politécnica der USP betreut wird.

Studierende aus Darmstadt haben die Möglichkeit, ihren Auslandsaufenthalt um ein weiteres Semester zu verlängern, sollten sie innerhalb von drei Semestern nicht alle 90 Credits erworben haben. Gleiches gilt für die brasilianischen Studierenden. Sie wechseln nach ihrem 7. Semester an die TU Darmstadt und absolvieren das reguläre Master- Programm „Maschinenbau- Mechanical and Process Engineering“.

Bewerbungsvoraussetzungen:

Die Bewerbung für das Programm erfolgt bereits im 5. Fachsemester des Bachelor-Studiums.

Folgende Anforderungen werden an die Teilnehmer des Programms gestellt:

• Sehr gute Leistungen im Studium

• Außeruniversitäres Engagement und soziale Kompetenz

• Kenntnisse in der Portugiesischen Sprache (Unicert II Niveau bei Beginn der Mobilität)

• Anerkanntes Industriepraktikum

• Bachelorabschluss muss vor Beginn der Mobilität vorliegen

• Interesse an der brasilianischen Kultur und Sprache

• Bereitschaft, am Ende des Programms einen Abschlussbericht über die gesammelten Erfahrungen anzufertigen.

Fördermöglichkeiten & Finanzen:

Für Teilnehmer des Double Degree- Programms fallen keine Studiengebühren an der USP in Brasilien an.

Zwischen der Tongji Universität Shanghai und der TU Darmstadt bestehen enge partnerschaftliche Beziehungen.

Aufgrund der hohen Internationalität und des vielfältigen Austauschs mit Deutschland werden im Masterprogramm zu einem großen Anteil Lehrveranstaltungen in deutscher oder englischer Sprache angeboten, so dass eine Prüfung in chinesischer Sprache nicht erforderlich ist. Im Rahmen des Master-Studien-Prüfungsplans werden die Anforderungen beider Hochschulen an den Master-Abschluss berücksichtigt, so dass die Studierenden nach erfolgreichem Studium sowohl den M.Sc.-Abschluss der TU Darmstadt als auch den M.Sc. der Tongji Universität erwerben.

Die Studenten haben die einzigartige Chance, Kultur und Sprache in einem aktuell wirtschaftlich und gesellschaftlich sehr dynamischen Land intensiv kennen zu lernen. So erweitern die Studierenden ihre fachlichen und zugleich ihre sozialen Kompetenzen.

Studienverlauf:

Im Rahmen dieses Double Master-Programms wird Maschinenbau- Studierenden die Möglichkeit geboten, 3 Semester an der Tongji Universität zu studieren, dort die Master-Thesis zu schreiben und ihr 12wöchiges Industriepraktikum zu absolvieren. Innerhalb von 5 Semestern können die Double Degree- Studierenden beide Abschlüsse erwerben

Bewerbungsvoraussetzungen:

Bewerbungszeitpunkt:

Empfohlen wird eine Bewerbung im 3., spätestens im 5. Bachelor- Semester, so dass der Auslandsaufenthalt ab dem 3. Master- Semester erfolgt.

Folgende Anforderungen werden an die Teilnehmer des Programms gestellt:

• Überdurchschnittliche Studienleistungen

• Außeruniversitäres Engagement und soziale Kompetenz

• Der Bachelor-Grad sollte mindestens ein, besser jedoch 2 Semester vor Beginn des Auslandsaufenthalts erreicht sein.

• Grundsätzliches Interesse an fahrzeugtechnischen bzw. produktionstechnischen Fragestellungen

• Interesse an der chinesischen Kultur und Sprache

• Bereitschaft, am Ende des Programms einen Abschlussbericht über die gesammelten Erfahrungen anzufertigen

• Ausrichtung des Master-Studienplans auf Kompatibilität mit den Anforderungen des Doppel Masters

Folgende Bewerbungsunterlagen sind bei Interesse an den Fachbereich einzureichen:

• Anschreiben mit Gründen für die Bewerbung

• Ausgefülltes Bewerbungsformular mit aktuellem Lichtbild

• Aussagekräftiger tabellarischer Lebenslauf

• Leistungsnachweis über bereits erbrachte Leistungen im Bachelor-Studium, ggfs. Leistungsspiegel der Bachelor-Prüfung mit Angabe der Bachelornote auf die erste Nachkommastelle

• Kopie des Abiturzeugnisses

Fördermöglichkeiten und Finanzen:

Für fahrzeugtechnisch interessierte Studierende besteht die Möglichkeit, in ein Stipendien-Programm der Continental Tevis AG aufgenommen zu werden, welches finanzielle Förderung und zusätzlich ein Fachpraktikum bei Continental an einem der chinesischen Standorte beinhaltet. Für produktionstechnisch interessierte Studierende besteht die Möglichkeit, in ein Stipendien-Programm der Frank Hirschvogel- Stiftung der Hirschvogel Automotive Group aufgenommen zu werden. Dieses beinhaltet die finanzielle Förderung sowie das Angebot einer fachlichen Zusammenarbeit und Betreuung bei Hirschvogel Automotive Components in Pinghu.

Einzelheiten zu diesem Programm erfahren Sie auch auf den Seiten des FZD unter folgendem Link.

Förderung von Auslandsaufenthalten

Es gibt eine Reihe von Stipendiengebern die sich speziell auf zeitlich begrenzte Studien- und Forschungsaufenthalte im Ausland konzentrieren. Zu den beiden wichtigsten Institutionen gehören

Darüber hinaus gibt es ab und zu die Möglichkeit sich für Förderpreise zu bewerben, in denen kostspielige Auslandsaufenthalte finanziell unterstützt werden. Aktuelle Verleihungen von Förderpreisen finden Sie auf der Maschinenbauhomepage im Newsticker .

Anerkennung von Leistungen aus dem Auslandsstudium

Du hast Deinen Auslandsaufenthalt erfolgreich abgeschlossen und möchtest Dir Deine Leistungen nun für Dein Studium anrechnen lassen? Dann komm einfach in unsere Sprechstunde. Bring dazu bitte folgende Unterlagen mit

  • Original Transcript of Records
  • Modulbeschreibungen Deiner belegten Veranstaltungen
  • Vorabanerkennungen (sofern vorhanden)

Vorabanerkennung von Modulen

Um Deinen Auslandsaufenthalt bestmöglich in Dein laufendes Studium einzubetten, besteht die Möglichkeit sich Module aus dem Ausland, deren Belegung du planst, vorab anerkennen zu lassen. Dazu findest Du ein Formular im Downloadbereich. Bitte beachte die folgenden Punkte bei der Durchführung deiner Vorabanerkennungen:

  1. Erstelle einen Studienplan durch Heraussuchen der Kurse/Veranstaltungen, die Du während Deines Studienaufenthaltes belegen möchtest. Prüfe, ob sich eines oder mehrere der gewählten Module bereits auf der Äquivalenzliste des FB Maschinenbau befindet (bitte beachte dabei auch die Gültigkeitsdauer). Falls ja, brauchst du keine Vorabanerkennung einzureichen. Falls nein oder die Gültigkeit abgelaufen ist, muss das Modul noch/wieder anerkannt werden.
  2. Suche zu den Modulen, die du vorab anerkennen lassen möchtest, ausführliche Modulbeschreibungen auf der Homepage Deiner Gastuniversität. Ohne eine aussagekräftige Modulbeschreibung ist eine Vorabanerkennung nicht möglich!
  3. Für jedes Modul, welches du vorab anerkennen lassen möchtest, musst du ein extra Formular ausfüllen. Bitte fülle die Formulare sorgfältig aus!
  4. Trage die Credit Points (CP), die du für das Modul an der Gastuniversität bekommst, oben in das Formular ein. Die Umrechnung der ausländischen CP in CP der TU Darmstadt (gemäß ECTS) übernimmt das MechCenter (Formular Mitte).
  5. Gib die Modulnummer und den Modultitel der Veranstaltung an.
  6. Trage ebenfalls das Niveau der Veranstaltung (Bachelor oder Master) ein. (Dies muss mit Unterlagen belegt werden können. Im Idealfall geht dies aus der entsprechenden Modulbeschreibung hervor.)
  7. Bitte prüfe anhand unserer Modulhandbücher, ob an der TUDa im Fachbereich Maschinenbau ein Modul mit ähnlichem Inhalt angeboten wird.
    Falls ja, erfolgt die Anerkennung als äquivalentes Modul (aus Drop-Down Liste auswählen). Hinweis: Bei Anerkennung äquivalenter Module werden die Credit Points der TUDa übernommen, es wird entsprechend auf oder abgerundet.
    Falls nein: Einbringung mit Originaltitel ohne Äquivalent (als Platzhalter)
  8. Ordne das Modul der Gastuniversität einem Wahlbereich deines Studiums zu. Für Anerkennungen im Masterstudium sollte die gewählte ausländische Veranstaltung ebenfalls Masterniveau aufweisen.

Bachelor

Pflichtbereich äquivalentes Fach zum Angebot der TUDa
Wahlpflichtbereich äquivalentes Fach zum Angebot der TUDa oder weitere passende Vorlesungen aus dem Maschinenbau
Ingenieurinnen und Ingenieure
in der Gesellschaft
nicht-technische und nicht-naturwissenschaftliche Vorlesung

Master

Pflicht ein äquivalentes Fach zu „Höhere Maschinendynamik“
Wahlpflichtbereich I ein äquivalentes Fach zu einem der drei Wahfächer der TUDa
Wahlpflichtbereich II ein äquivalentes Fach aus diesem Bereich oder ggf. eine passende, grundlagenorientierte Vorlesung aus dem Maschinenbau
Wahlpflichtbereich III ein äquivalentes Fach aus diesem Bereich oder weitere, ggf. auch anwendungsbezogene Fächer aus dem Maschinenbau oder aus angrenzenden Ingenieur- und Naturwissenschaften
ADP / ARP Projektseminare, Teamarbeit
Tutorium eigenständiges Durchführen von Experimenten, Modellierungen und Simulationen
Studium Generale nicht-technische und nicht-naturwissenschaftliche Vorlesungen
  1. Lege das unterschriebene Formular zusammen mit der Modulbeschreibung im MechCenter in der Sprechstunde vor. Wenn Du Dokumente übersetzt/zusammenfasst, muss die Original-Modulbeschreibung mit abgegeben werden.
  2. Reiche das vom MechCenter unterzeichnete Formular anschließend zusammen mit der Modulbeschreibung bei einem fachlich passenden Professor ein und bitte um Prüfung Deiner Vorabanerkennung.

Nach deinem Auslandsaufenthalt

Bringe die unterzeichnete Vorabanerkennung im Original nach Beendigung Deines Auslandaufenthaltes für die Anerkennung Deiner im Ausland erbrachten Leistungen zusammen mit einem Original Deines Transcript of Records mit in die Sprechstunde.

Wichtige Hinweise

  • Du musst dir Deine Kurse nicht zwangsläufig vorab anerkennen lassen. Eine Anerkennung kann auch erst nach Deinem Auslandsaufenthalt erfolgen. Dies ist oft der Fall, wenn es im Vorfeld schwierig ist an Informationen über die Kurse heran zu kommen.
  • Eine Voranerkennung empfiehlt sich besonders bei Kursen, die für den weiteren Studienverlauf elementar wichtig sind: Pflichtveranstaltungen, Wahlpflichtbereich I, ADP/ARP und Tutorium
  • Learning Agreement: Da das Learning Agreement oftmals frühzeitig, teilweise schon bei der Bewerbung an der Gastuniversität, eingereicht werden muss, wird hier nur auf Plausibilität geprüft. Es findet noch keine Vorabprüfung auf Anerkennung/Einbringungen der Kurse statt. Benutze hierzu bitte ausschließlich die Vorabanerkennungsformulare.
  • Weitere Hinweise zur Anerkennung Deiner im Ausland erbrachten Leistungen erhältst du in den Ausführlichen Hinweisen zur Anerkennung im Ausland erbrachter Leistungen.

Äquivalenzlisten

In den Äquivalenzlisten findest Du Informationen darüber, welche Fächer von TU Darmstadt-Studierenden an Gast-Universitäten geprüft und von den Fachprofessoren des Fachbereichs Maschinenbau bereits anerkannt wurden.

Innerhalb der angegebenen Gültigkeitszeiträume können diese Fächer ohne erneute Prüfung durch den Fachprofessor direkt im MechCenter anerkannt werden.

Die aktuelle Äquivalenzliste aller Austauschprogramme (anerkannte Prüfungsleistungen von Partner-Hochschulen) findest du im Downloadbereich.

Bild vom Dezernat Internationales
Bild: Ellen Lewis (TU Darmstadt, Dezernat Internationales)

Auslandsstudium in Darmstadt: Incomer

Selbstverständlich stehen wir auch ausländischen Studierenden für einen Studienaufenthalt an der TU Darmstadt offen. Das Referat Zulassung International informiert umfassend über ein Austauschstudium an der TU. Weitere Informationen zur Zulassung, Bewerbungsverfahren, Fristen und so weiter findest du außerdem auf unserer Informationsseite für Incomer.