Bachelorstudium
Bio-Materials Engineering (B.Sc.)

Das Bachelorstudium Bio-Materials Engineering an der TU Darmstadt vermittelt Dir die grundlegenden Werkzeuge einer Ingenieurin/ eines Ingenieurs mit starken Bezügen zu bio-basierten und biokompatible Materialien und daraus abgeleiteten Produkten.

  • 6 Fachsemester -> 3 Jahren Regelstudienzeit (180 CP)
  • Kombination aus Ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen, Chemie, Biologie und Materialwissenschaften
  • enge Betreuung in Gruppenübungen, Vorrechenübungen, Laboren und Projektarbeiten
  • kein Vorpraktikum notwendig, zulassungsfreier Studiengang
  • persönliches Mentoring durch Professor*innen des Maschinenbaus
  • Start des konsekutiven, englischsprachigen Master-Programms ab WiSe 26/27

Du hast Spaß an Naturwissenschaften und Technik, der klassische Maschinenbau adressiert Dir die Naturwissenschaften jedoch nicht stark genug? Themen wie die Bioökonomie, Kreislaufwirtschaft, Biofabrikation und auch die Biologisierung der Technik findest Du aber spannend? Dann freuen wir uns darauf, Dir ab dem WiSe 23/24 unseren neuen Bachelorstudiengang „Bio-Materials Engineering“ – unterstützt durch die Fachbereiche Biologie, Chemie und Materialwissenschaften – anbieten zu können. In gezielt zusammengestellten Pflichtmodulen wirst Du in Laboren, Projektarbeiten und Vorlesungen bestens auf die Wahlbereiche „Biologie und Chemie“ und „Material- und Ingenieurwissenschaften“ sowie Deine Abschlussarbeit vorbereitet.

Der Begriff Bio-Materialien ist zweifach besetzt

  • Als Biomaterial oder zum Teil als Implantatmaterial werden allgemein synthetische oder nichtlebende natürliche Werkstoffe bezeichnet, die in der Medizin für therapeutische oder diagnostische Zwecke eingesetzt werden und dabei in unmittelbaren Kontakt mit biologischem Gewebe des Körpers kommen. Diese Materialien treten dabei in chemische, physikalische und biologische Wechselwirkungen mit den entsprechenden biologischen Systemen.
  • Bio-Materialien sind darüber hinaus definiert als Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen, Bio-Verbundwerkstoffe, oder Produkte aus Bio-Raffinerien.

Der Studiengang umfasst beide Themengebiete, setzt den Schwerpunkt jedoch im Bereich des „Engineering“.

Video

Lust einige unserer Lehrenden kennenzulernen und einen Blick in unsere Labore zu werfen? Dann schau Dir gerne dieses Video an.

Die Biologisierung der Technik schreitet immer stärker voran. In dem interdisziplinären Bachelorstudiengang Bio-Materials Engineering kombinieren wir aus diesem Grund für Dich zwei Themenfelder: biofunktionale Werkstoffe, die in der Medizin für therapeutische oder diagnostische Zwecke eingesetzt werden einerseits, sowie Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen, Bio-Verbundwerkstoffe, oder Produkte aus Bio-Raffinerien andererseits. Mit solchen Materialien können Implantate, Gewebe und biobasierte Konsumgüter (z.B. Cellular Agriculture, Kultiviertes Fleisch) oder nachhaltige technische Produkte wie Windräder, Häuser, Möbel und Papier hergestellt werden. Gemeinsam werden wir daran arbeiten, nachhaltige Lösungen für Produkte oder Prozesse zu finden, um unsere Umwelt und Gesundheit weiter zu verbessern.

In dem Studiengang vermitteln wir Dir die Kompetenzen der Ingenieurwissenschaft, um komplexe Probleme strukturiert zu bearbeiten und zu lösen und dafür das Grundlagenwissen aus den Naturwissenschaften Biologie, Chemie, und Physik sowie der Mathematik anzuwenden. Auch das Konstruieren, die Gestaltung von Produkten und das Zusammenarbeiten in interdisziplinären Teams sind genauso wichtige Bestandteile des Studiums wie die Grundlagen der Digitaltechnik und der künstlichen Intelligenz.

Im 5. und 6. Semester erhältst Du in zwei umfangreichen Wahlpflichtbereichen „Biologie und Chemie“ und „Material- und Ingenieurwissenschaft“ die Möglichkeit, Dein Studium gemäß Deinen persönlichen Interessen zu vertiefen. Bei Deiner ersten wissenschaftlichen Arbeit, der Bachelor-Thesis, kannst Du zum Abschluss des Studiums die Verbindung von Forschung und Lehre hautnah erleben und mitgestalten. Dabei werden die erworbenen Fähigkeiten eingesetzt, um mit wissenschaftlichen Methoden Lösungen für ein aktuelles Problem zu finden. An den Fachbereichen findest Du dafür eine Vielzahl von Möglichkeiten in Labors und Werkstätten zu ganz unterschiedlichen Themenfeldern. Vom 3-D-Drucker über Roboter und autonome Fertigungsanlagen. Auch wer Spaß an theoretischen Arbeiten oder Simulationen hat, findet eine große Auswahl an Themen vor.

Das Studium wird ergänzt durch eine interdisziplinäre Projektarbeit und verschiedener Praktika. Der sich anschließende englischsprachige Masterstudiengang Bio-Materials Engineering wird Dir große Wahlbereiche zur Vertiefung Deiner Fachkompetenzen und Projektarbeiten bieten, die Du schon im Bachelor-Studium kennen lernen kannst. Alternativ ist nach Abschluss des Bachelors der Wechsel in den Master Maschinenbau oder in andere Master-Studiengänge an der TU Darmstadt, in Deutschland oder international möglich. Wir beraten Dich dabei gerne persönlich. Individuelle und persönliche Betreuung spielt bei uns vom ersten Tag an eine große Rolle.

Der neue Studiengang wurde eingerichtet, weil Organisationen und Unternehmen aus verschiedenen Branchen Ingenieurinnen und Ingenieure mit genau diesem Kompetenzprofil brauchen. Als Absolventin oder Absolvent kennst Du Dich aus mit Materialien, Verfahren und Produkten an der Schnittstelle zwischen den klassischen Ingenieurwissenschaften und der Biologie. Das reicht von künstlichen Muskeln, Venen und Gelenken über Pflanzen-basierte Leichtbaukonstruktionen bis zu Fragen der Kreislaufwirtschaft mit biobasierten Produkten.

Branchen wie die Papierindustrie, die sich im Wandel zu einer Branche für nachhaltige Leichtbaulösungen befindet, Unternehmen der Biomedizintechnik oder der regenerativen Medizin, Firmen, die biobasierte, technische Produkte anbieten und auch die Pharma- und Chemiebranche warten auf unsere ersten Absolventinnen und Absolventen. Dort gibt es Entfaltungsmöglichkeiten von der Forschung über Produktentwicklung und Produktion bis zum technischen Management.