Bachelorstudium
Maschinenbau – Sustainable Engineering (B.Sc.)

Das Bachelorstudium Maschinenbau an der TU Darmstadt vermittelt Dir die grundlegenden Werkzeuge einer Ingenieurin/ eines Ingenieurs und Du kannst diese bereits in Projektarbeiten, auch im Team, anwenden. Dabei sind die Prinzipien der Nachhaltigkeit, der Sicherheit und des ressourcenschonenden, umweltverträglichen Handelns inhärente Bestandteile aller Projektkurse, aller methodenermittelnden und aller anwendungsorientierten Veranstaltungen sowie einer Reihe von Grundlagenfächern.

  • 180 CP in 6 Fachsemester, das entspricht 3 Jahren Regelstudienzeit
  • grundlagenorientierte Lehre
  • Digitalisierung als roter Faden im Studium
  • enge Betreuung in Gruppenübungen, Vorrechenübungen und Projektarbeiten
  • 6-wöchiges Vorpraktikum in der Industrie
  • persönliches Mentoring durch Professor*innen des Maschinenbaus
  • vielfältige Möglichkeiten im Ausland zu studieren

Unser Maschinenbaustudiengang bietet eine breite, universelle und fundierte Ausbildung mit einer Regelstudienzeit von sechs Semestern. Mathematische und mechanische Kenntnisse werden ergänzt durch Themengebiete der Informatik, Werkstoffkunde, Mechatronik, rechnergestützten Konstruktion, Thermodynamik und vielem mehr. Im Wahlbereich besteht die Möglichkeit, aus fast 30 verschiedenen Veranstaltungen eine ganz persönliche Kombination von vertiefenden Fächern zusammenzustellen, um so bestens mit Fachwissen für die erste wissenschaftliche Arbeit, die Bachelor-Thesis, ausgestattet zu sein.

Der „Bachelor of Science“ im Studiengang „Maschinenbau – Sustainable Engineering“ wird erworben, wenn alle in der Prüfungsordnung vorgeschriebenen Pflichtfächer, die vorgegebene Anzahl von Kreditpunkten bei den Wahlfächern sowie die Bachelor-Thesis erfolgreich abgelegt wurden. Außerdem muss bis spätestens zum Ende des 2. Fachsemesters ein sechswöchiges Vorpraktikum in der Industrie absolviert und anerkannt sein. Es wird empfohlen, das Praktikum bereits vor Studienbeginn abzuleisten. Die Regelstudienzeit beträgt 3 Jahre.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren haben wir hier für Dich zusammengestellt. Deine Bewerbung kannst Du dann einfach online über das zentrale Bewerbungsportal der TU Darmstadt einreichen.

Der Fachbereich Maschinenbau hat mehrere Ausbildungsziele definiert, die Du im Laufe Deines Studiums erreichst:

Grundlagenwissen

Unsere Absolventinnen und Absolventen besitzen sehr solide Kenntnisse in den mathematischen und naturwissenschaftlichen Grundlagen der Ingenieurwissenschaften.

Problemlösungskompetenz

Wir vermitteln Kenntnisse und Fähigkeiten, mit denen komplexe Probleme erkannt und durchdrungen, ingenieurwissenschaftliche Lösungsansätze entwickelt und ganzheitliche Lösungen realisiert werden können.

Wissenschaftliche Methodik

Du lernst wissenschaftliche Methoden zu beurteilen, anzuwenden und weiterzuentwickeln, um so als Ingenieur*in in Planung, Entwicklung, Forschung, Konstruktion, Fertigung, Produktion, Vertrieb und Consulting den gesellschaftlichen, technischen und wissenschaftlichen Fortschritt zu betreiben.

Digitalisierung

Der rote Faden Digitalisierung verankert im Studium neben Programmierkompetenzen auch die FAIR-Prinzipien, mathematischen Methoden des maschinellen Lernens und praktische Anwendungen im Praktikum Digitalisierung. Denn die Analyse und Synthese technischer Systeme geschieht heute modellbasiert und die hybriden Modelle haben ingenieurwissenschaftliche Grundlagen und Daten als Eingang.

Teamarbeit

Absolventinnen und Absolventen müssen die Fähigkeit zur Teamarbeit besitzen.

Verantwortungsbewusstsein

Der Fachbereich Maschinenbau orientiert sich an den Sustainable Development Goals. Deshalb lernst Du die gesellschaftlichen, volkswirtschaftlichen und umweltwirksamen Folgen der Ingenieurtätigkeit zu erkennen, um auch über den engeren Aufgabenbereich hinaus als Ingenieurin oder Ingenieur in der Gesellschaft verantwortlich zu handeln.

Mentorentreffen der Erstsemester-Masschinenbaustudenten

Die Ausbildungsinhalte im Bachelorstudium umfassen mehrere Themenschwerpunkte, die fundamental für die Arbeit als Ingenieurin oder Ingenieur sind. Diese Themen werden in mehrsemestrigen Veranstaltungsreihen behandelt. Im Aufbau des Studienprogramms ist dabei selbstverständlich berücksichtigt, dass Grundlagen für weiterführende Vorlesungen in den vorherigen Semestern vermittelt werden.

Zu dem Studienprogramm gehören u.a. die folgenden Veranstaltungen:

  • Grundlagen der Ingenieursmathematik
  • Mechanik statischer, elastischer und dynamischer Systeme sowie der Fluide
  • Thermodynamik und Wärme- und Stoffübertragung
  • Chemie, Physik und Werkstoffkunde
  • Elektrotechnik, Datenverarbeitung und Messtechnik
  • Digitalisierung und FAIR-Prinzipien
  • Konstruktionslehre, rechnergestützte Konstruktion und Mechatronik
  • Fertigungstechnik
  • Systemtheorie, Regelungstechnik und numerische Simulationsmethoden

Das Curriculum wird abgerundet durch eine Reihe von Projektarbeiten sowie dem Kurs „Einführung in wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben“, welche die Studierenden über die reine Methodenlehre hinaus zur Arbeit in größeren Gruppen und Organisationen befähigen sollen. Dazu gehört u.a. das preisgekrönte einwöchige Erstsemesterprojekt „Einführung in den Maschinenbau“ und das einmonatige Fünftsemesterprojekt „Product Design Project“. Mit dem „Praktikum Digitalisierung“ wird der roten Faden im Bereich Digitalisierung auch an dieser Stelle aufgenommen.

Während die Prinzipien der Nachhaltigkeit, der Sicherheit und des ressourcenschonenden, umweltverträglichen Handelns als Querschnittsthemen in den Fachmodulen behandelt werden, legt „Ingenieurwissenschaften und Gesellschaft“ nochmal einen eigenen Fokus auf die ethischen und philosophischen Grundlagen in der Arbeit von Ingenieurinnen oder Ingenieuren. Denn es ist gemeinsames Ziel, dass Darmstädter Absolvent*innen technische Systeme bewerten und nachhaltig gestalten können.

Der Fachbereich Maschinenbau der TU Darmstadt hat sich zum Ziel gesetzt, eine möglichst breite, allgemeine und fundierte Ausbildung anzubieten, die zu erster selbstständiger Forschung befähigt. Daher betont der allgemeine Studiengang die systematische Grundlagenausbildung, die dann später im Rahmen von Masterstudien oder Dissertationen vertieft werden kann.

Im Mittel haben wir pro Jahr ca. 350 Studienanfänger*innen im Bachelor. Ein gutes und intensives Betreuungsverhältnis ist uns wichtig und wird durch eine starke Ausstattung an betreuendem Lehrpersonal ermöglicht. Mit zusammen mehr als 600 Wissenschaftler*innen können wir ein Betreuungsverhältnis im kleinen einstelligen Bereich gewährleisten. Dies wird besonders in den meist kleinen Vertiefungsveranstaltungen der höheren Semester bzw. in der Betreuung von Projekten bzw. den studentischen Arbeiten spürbar.

Zur Aufnahme des Bachelorstudiengangs muss ein Vorpraktikum absolviert werden, dass elementare Kenntnisse von Werkstoffen sowie ihrer Be- und Verarbeitbarkeit vermittelt und einen Überblick über die Fertigungseinrichtungen sowie -verfahren liefert. Der Nachweis über das absolvierte Praktikum muss bis zum Ende des ersten Studienjahrs erfolgen. Daneben bietet der Fachbereich als fakultatives Angebot eine Vielzahl an Auslandsstudienplätzen.

Sehr viel Wert legt der Fachbereich Maschinenbau auf eine umfassende Betreuung seiner Studierenden. Dabei spielt das MechCenter eine zentrale Rolle: es ist Dein Studienbüro.
In der Fachschaft Maschinenbau findest Du weiter Unterstützung von und für Studierende des Fachbereichs

Faszination Maschinenbau: Passen wir zu Deiner Motivation?

Du teilst unsere Faszination für den Maschinenbau? Du willst die Faszination Maschinenbau schon jetzt erleben? Du möchtest im Schnell-Check herausfinden, ob die Anforderungen des Maschinenbaustudiums zu Deinen Kompetenzen und Deine Erwartungen an das Maschinenbaustudium passen, dann nutze unser Online-Self-Assessment Maschinenbau. Hier kannst Du direkt und einfach, ohne Registrierung und natürlich kostenfrei, Dein Online-Self-Assessment starten: (OSA-Maschinenbau).