Studium Generale

Der Blick über den Tellerrand

Im Studium Generale erhältst Du die Möglichkeit, Fächer aus anderen Fachdisziplinen zu belegen und Dir für dein Studium anrechnen zu lassen. Also setze Dich doch einfach mal mit etwas Wirtschaftslehre auseinander, diskutiere mit anderen Studierenden über Psychologie, oder lerne einfach mal eine neue Sprache.

Voraussetzungen

Es können nur benotete und genehmigte Module eingebracht werden.

Im Bereich STUDIUM GENERALE sind im Masterstudiengang Maschinenbau – Mechanical and Process Engineering Module mit einem Workload von 12 CPs einzubringen.

Allgemeine Voraussetzungen zum Einbringen von Modulen / Fächern

  • Modul ist nicht naturwissenschaftlich und/oder ingenieurwissenschaftlich.
  • Der Dozent hat einen Lehrauftrag und ist kein Angehöriger des FB 16.
  • Modul ist einzeln prüfbar (nicht nur im Rahmen eines größeren Moduls) und ist in TUCaN entsprechend modelliert.
  • Modul- und Prüfungsanmeldung sind erforderlich – wenn möglich in TUCaN, ansonsten im MechCenter (Fächer unter „Studium Generale“ anmelden – nicht als „Zusätzliche Leistungen“).
  • NEU: Die Anerkennung von bereits geprüften Modulen oder erbrachten Prüfungsleistungen im Masterstudium aus einem zum Masterstudium berechtigenden vorgängigen Studium ist ausgeschlossen (gemäß §16 (5), APB 5. Novelle).

Genehmigte Module der Fachbereiche 01, 02 und 03 liegen modelliert im Studium Generale-Bereich in TUCaN vor.

Eine Übersicht über die genehmigten Module finden Sie hier. Sie können Sie in TUCaN einfach anwählen.

Der Besuch von nicht gelisteten Modulen im Studium Generale-Bereich muss genehmigt werden. Bitte beachten Sie, dass der Antrag „Anerkennung von Modulen anderer Fachbereiche im Bereich Studium Generale“ bis spätestens zwei Wochen nach Vorlesungsbeginn im MechCenter eingehen muss.

Sprachkurse – ein Online- Einstufungstest ist erforderlich.

  • Die zur Anrechnung im Studium Generale belegten Sprachkurse werden anerkannt, wenn der Kurs den Studierenden vom Sprachenzentrum (SPZ) nach einem i.d.R. web-basierten Sprachtest empfohlen wurde und durch (eine benotete) Fachprüfung am Ende des Sprachkurses die erfolgreiche Teilnahme bestätigt wird.
  • Deutsch als Fremdsprache wird erst ab UNICERT IV-Niveau anerkannt.Details

Vorgehensweise

  • Sofern für den gewählten Sprachkurs vorgesehen: Einstufungstest beim Sprachenzentrum absolvieren (Online; Prüfungstermine und weitere Informationen bitte hier nachsehen oder ggf. beim SPZ erfragen)
  • Kurs und Prüfung anmelden.
  • Fachprüfung absolvieren – als Nachweis, dass der empfohlene Kurs bestanden wurde.
  • Bitte beachten: Bei vielen Sprachkursen gilt Anwesenheitspflicht um zu der abschließenden Prüfung zugelassen zu werden. Auch eine Nichterfüllung der Anwesenheitspflicht kann unter Umständen zu dem „nicht-bestehen“ des Sprachkurses führen. Bitte erkundigen Sie sich diesbezüglich bei der Dozentin oder dem Dozenten Ihres gewünschten Sprachkurses.

Weitere Module können nach Genehmigung besucht werden. Viele Angebote der iSPs erfüllen die allgemeinen Voraussetzungen und besitzen keinen primär natur- und/oder ingenieurwissenschaftlichen Charakter. Nähere Informationen zu den iSPs finden Sie hier.

Voraussetzungen zum Einbringen

  • Die Module müssen den oben genannten „Allgemeinen Voraussetzungen“ entsprechen.
  • Der anbietende Fachbereich muss zustimmen.
  • Eine Genehmigung durch den Studiendekan ist erforderlich.

Vorgehensweise

  • Bis zwei Wochen nach Vorlesungsbeginn den Antrag zur Genehmigung an den Studiendekan stellen. Das Antragsformular finden Sie hier.
  • Erforderliche Angaben: Modul- und Lehrveranstaltungsnummer; Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls / der Dozent/-in; Anlage: Modulbeschreibung aus dem Modulhandbuch (ausdrucken).
  • Ausgefüllten und unterschriebenen Antrag im MechCenter abgeben.
  • Bei Genehmigung werden Sie zum beantragten Modul angemeldet.